Staudengarten

Inspiration in Farbe

Der 1500 Quadratmeter große Staudengarten wurde 1989 angelegt. Es waren Botaniskas damalige Gärtnermeisterinnen, Rigmor Celander und Mona Holmberg, die dem Garten seine Form gaben. Die Art der Anlage erfordert viele Nährstoffe und sorgfältige Pflege.

Im Mittelteil sehen Sie die so genannten Pracht-Rabatten mit hohen Stauden. Im steinigen Bereich längs der Mauer und zur Wiese hin gedeihen niedrige Stauden, die am Boden schöne Kissen bilden. Sie blühen vor allem im Frühling und im Sommer. Die beste Zeit im Staudengarten ist von Mittsommer bis spät in den Herbst, wenn die Pracht-Rabatten in voller Blüte stehen.

Im Staudengarten sind die Pflanzen nach einer Farbskala angeordnet: von blassen Pastellfarben am Rande bis zu kräftigen Farben in der Mitte. Diese Art der Farbkomposition ist eine englische Tradition, begründet von der Garten-Architektin Gertrude Jekylls Anfang des 20. Jahrhunderts.

Sehenswert

Der antike Springbrunnen aus Bronze im Mittelpunkt des Gartens kommt aus Japan. Er ist umgeben von Stauden in warmen, kräftigen Farben.

Die Silberkerze (Actaea simplex 'Brunette') mit purpurfarbenem Blatt bekommt im Spätsommer aufrechte weiße Blütenstände, die einen herrlichen Duft verströmen.

Der chinesische Federmohn (Macleaya microcarpa) kann an guten Standorten bis zu drei Meter hoch werden. Er passt ausgezeichnet als Solitär oder als Hintergrundgewächs im inneren Teil des Beets.

Updated: 2017-06-27 08:20